SEITE: 373 --

Rauchwarnmelder

19.10.2019 13:45 Uhr von Gerd Schmitz

 


500 Brandtote, 5.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Mrd. Euro Brandschäden im Privatbereich werden jährlich durch Brände verursacht. In den meisten Bundesländern ist daher die Installation von Rauchmeldern bereits gesetzlich vorgeschrieben. Mittlerweile gibt es Rauchmelder in jedem Baumarkt zu kaufen und werden in großer Stückzahl im privaten Bereich verbaut.

Der Schutz durch Rauchwarnmelder ist nachweislich, mit ihnen können Leben gerettet und Hunderte von Toten verhindert werden, wenn geeignete Geräte ordnungsgemäß und funktionstüchtig verbaut werden.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist die Information, dass es meist nicht das Feuer ist, dass zu Todesfällen führt, sondern bereits der entstehende Rauch. Dieser verbreitet schneller als Feuer und kann zum Tode führen. Etwa 80 % aller Todesopfer bei Bränden erliegen einer Rauchvergiftung. Unter dieser Voraussetzung sind Rauchwarnmelder der wirksamste Schutz. Besonders sicher gelten dabei funkvernetzte Systeme.

rauchwarnmelder

Bei der Installation müssen die Gegebenheiten des Gebäudes genau beachtet werden, damit der Rauchwarnmelder auch tatsächlich im Brandfall ansprechen kann und den lebensrettenden Alarm auslöst. Um das zu gewährleisten, ist es sinnvoll, einen kompetenten und geschulten Berater zu Rate zu ziehen, der seine Fachkenntnis durch entsprechende Qualifikationen nachgewiesen hat.

Nicht alle Rauchwarnmelder sind sicher
Nicht jeder Rauchwarnmelder bietet auch die notwendige Sicherheit. Auch die Stiftung Warentest konnte belegen, dass nur rund 40 % der Geräte das Qualitätsurteil „Gut“ erhalten konnten, der Rest ist befriedigend oder sogar mangelhaft. Dennoch sind die besten Geräte nicht zeitgleich auch die teuersten. Es lohnt sich also, einen Berater hinzuzuziehen, der sich mit den auf dem Markt befindlichen Geräten auskennt.

Das können wir für Sie tun:

  • Beratung bei der Auswahl zu installierenden Geräte oder Systeme.
  • Beratung bei der Positionierung und beim Anbringen des Rauchwarnmelders.
  • Inbetriebnahme der Geräte und Einweisung in Betrieb und Wartung.
  • Wir freuen uns Ihnen den neuen  funkvernetzbaren Rauchmelder FireAngel ST-630 vorstellen zu dürfen.

Inspiriert durch die Anregungen und Wünsche unserer Kunden und Anwendern  wurde, dieser thermo- optische Rauchmelder ST630 und das modulare Funkkonzept neu entwickelt

 

Inspiriert durch die Anregungen und Wünsche unserer Kunden und Anwendern  wurde dieser thermo- optische Rauchmelder ST630 und das modulare Funkkonzept neu entwickelt.

 

Die Funk- vernetzungsfähigen Rauchwarnmelder FireAngel ST 630 basieren auf der Technologie des Ihnen bekannten Rauchmelder FireAngel ST620, haben jedoch zusätzlich eine Funkschnittstelle.

 

Die FireAngel ST630 können mit den W2 Funk-Vernetzungsmodulen modular nachgerüstet werden. Diese 868 MHz Funk – Vernetzungsmodule haben eine echte Repeaterfunktion und es können bis zu 50 Rauchmelder in einer Gruppe vernetzt betrieben werden. Durch die echte Repeater-Funktion lassen sich auch größere Reichweiten in einem Gebäude problemlos überbrücken.

 

Das Funkmodul ist auch mit einer separaten 10 Jahres Batterie ausgestattet. Somit ist ein jährlicher Batteriewechsel auch bei den Funkmodulen nicht mehr nötig.

 

Alarmierung: Wenn ein Rauchmelder auslöst, werden alle Rauchmelder in der gleichen Gruppe per Funk angesteuert und mit ausgelöst. Somit erfolgt eine flächendeckende Alarmierung in dem betreffenden Bereich. Über die Alarm–Stopp–Taste kann an jedem Rauchmelder im Netzwerk  ein Alarm quittiert werden. Der alarmauslösende Rauchmelder (der Rauchmelder der Rauch detektiert hat)  bleibt im Alarmzustand  und der Alarm muss direkt am muss direkt t am Melder quittiert werden.

 

Daten und Fakten des FireAngel ST-630 DE

 

  • Thermoptek-Technologie
  • kombiniertes Thermo-optisches Detektionsverfahren 
  • integrierte, nicht entnehmbare 3 V Lithium Batterie im Rauchmelder
  • 10 Jahre betriebsbereit ohne Batteriewechsel
  • 10 Jahre Garantie auf den Rauchmelder und Batterie
  • Funk- Schnittstelle zur Aufnahme eines W2 Funkmodules
  • Großer Testknopf mit Stummschaltung 
  • zwei zusätzliche Thermosensoren
  • integrierter Ereignisspeicher
  • Serielle Schnittstelle für Diagnosemodul
  • Selbstüberwachung und Störungsanzeige
  • zusätzliche gelbe Störung LED 
  • Verschmutzungskompensation und Nachführung 
  • Automatische Aktivierung der Batterie bei „Inbetriebnahme“ 
  • Universelle Montageplatte mit verbesserten Befestigungsmöglichkeiten
  • Optionale Diebstahlsicherung / Verriegelung des Melders auf der Montageplatte  
  • EN 14604 geprüft und zertifiziert
  • VdS Anerkennungsnummer G 212123
  • VdS 3131 / vfdb 14.01 / Q-Label zertifiziert
  • Rauchwarnmelder gemäß Anwendungsnorm DIN 14676 
  • Zugelassenes Bauprodukt gemäß Bauproduktenrichtlinie CE

 

Daten und Fakten des  FireAngel W2 Funkmodules

 

  • zur Integration in den Rauchmelder FireAngel ST-630
  • separate fest  integrierte 3 V Lithium – Batterie auf dem Fukmodul
  • 10 Jahre betriebsbereit ohne Batteriewechsel
  • 5  Jahre Garantie
  • Sicheres Frequenzband 868 MHz
  • Echte Repeater- Funktion für größere Reichweiten in Gebäuden
  • Schnelle Alarmweiterleitung im Netzwerk < 4 Sekunden
  • SMART SILENCE: clevere Stummschaltung und Alarmlokalisierung im Funk-Netzwerk
  • Bis zu 50 Melder pro Gruppe vernetzbar
  • Anzahl der Gruppen unbegrenzt / UNICODE Codierung  .
  • einfache Installation / Programmierung

 

Wir unterstützen diese Kampagne: